Sie befinden sich hier: Agility / 
Agility

Agility - ein anderes Wort für Bewegung, Behändigkeit - ist eine Sportart für Hund und Halter. Der Hund wird trainiert einen Parcours, bestehend aus Wippe, Slalom, A-Wand, Sprüngen, Tunnel, Laufsteg, etc., ohne Leine und Halsband, nur auf die Hör- und Sichtzeichen seines Besitzers hin, zu durchlaufen. Im Wettkampf wird die Zeit gemessen, eine vorgegebene Zeit darf allerdings nicht überschritten werden, das bringt sonst Fehlerpunkte. Auch das Verweigern, falsches Anlaufen eines Hindernisses oder das Überwinden eines Hindernisses von der falsche Seite bringt Fehlerpunkte. Es gibt etliche andere Regeln, ich allerdings vertrete die Meinung, Agility sollte in erster Linie Hund und Halter Spaß machen und nicht so verbissen gesehen werden. Auf diese Art und Weise ist es eine schöne, sportliche Beschäftigung für Halter und Hund.

Agility ist besonders für lebhafte, wendige, schnelle Hunde der verschiedenster Rassen und/ oder Mischlinge geeignet. Weniger jedoch für große schwere Rassen und Hunde, wie Molosser, Bernhardiner, etc. Es ist eine gute Möglichkeit dem Hund Abwechslung vom Alltag zu verschaffen, es verlangt von ihm Geschicklichkeit und Konzentration, fördert das Selbstvertrauen und festigt die Bindung und das Vetrauen zwischen Halter und Hund. Zudem kann man neue Freundschaften mit gleichgesinnten Hundehaltern schließen.

Bevor man sich für Agility als Beschäftigung entscheidet, sollte man sich eine Trainingsstunde anschauen und darauf achten, was die einzelnen Vereine/ Hundeschulen für Anforderungen an das Halter - Hund - Team stellen. Nicht nur der Hund, sondern auch Sie sollten sportlichen Ehrgeiz mitbringen. Ihr Hund sollte gesundheitlich in bester Verfassung und HD- frei sein. Dies läßt der verantwortungsvolle Hundehalter vorher vom Haustierarzt durch eine Röntgenuntersuchung feststellen. Auch kleine unbemerkte Hüft- oder Knochenprobleme können sich durch das Agilitytraining schnell zu ernsthaften Krankheiten entwickeln.













Meine Agilitystunde

Auch beim Agility arbeite ich ohne Zwang und Gewalt, positive Verstärkung und Spiel wird auch hier GROSS geschrieben. Das Wort "NEIN" verwenden wir beim Agility nicht. Die Hundeschule verfügt über einen kompletten Wettkampfparcours der Firma Pedigree, der viele Variationsmöglichkeiten bietet und so niemals Langeweile aufkommen lässt. Spaß, zufriedene Hunde und Erfolgserlebnisse sind der Verdienst für unsere harte Arbeit.

Wenn Sie jetzt Lust bekommen haben und Ihr Interesse geweckt wurde, dann schnuppern Sie doch mal in eine unserer Trainingsstunden rein, rufen Sie an und informieren Sie sich über die aktuellen Termine.










nach oben


Hundezentrum Meschede

Daniela Hofer

Tel.: 02 91 - 5 75 39

Fax: 02 91 - 90 24 62 8

Mobil: 01 71 - 288 02 01

daniela.hofer(at)t-online.de

Anschrift Büro:

Im Schwarzen Bruch 33 a 

59872 Meschede

 

Steuernummer: 334/5040/1204

USt-IdNr. DE 24 70 15 330

 






Mit Leichtigkeit überwinden die Hunde die Hindernisse.




Da Agility zum größten Teil aus vielen verschiedenen Sprungvariationen besteht, ...




...sollten die Hunde vorher vom Tierarzt gesundheitlich durchgecheckt sein.




Der Tunnel ist ein sehr beliebtes Hinderniss und kann auch sehr gut als Belohnung nach einem Hinderniss gestellt werden, dass die Hunde nicht so gern mögen.







Am Anfang geht der Besitzer noch neben dem Hund her, wenn er auf der Wippe ist, aber dass wird sich sehr schnell ändern, wenn der Hund weiß, was er tun muss.




Die Mauer ist ein schwerer Sprung. Die Hunde dürfen die roten Auflieger nicht abwerfen, dass heißt, sie müssen das Hindrnis springen, ohne sich mit den Pfoten darauf abzustützen.